Aktuelle Texte

 * Ein ziemlich sicheres

   Kochrezept für BURN OUT

* Loslassen lernen

* Die Botschaft im  

   Verbundensein

* Auszeit - Lass' die Seele   

   wieder atmen!

* Vom Beruf in den Ruhestand

* Single-Leben gestalten

* Therapeutische Zeremonien

* Langzeitreisen -Testlauf für 

   Auswanderer 

 

 


Informationen oder Hilfe im Bereich der Psychotherapie finden Sie unter www.uhlenbrock-psychotherapie.de






Emotionale Tage ...


 

Jeder kennt sie: Tage voller Wehmut, Einsamkeit und Irritation, in denen es nicht gelingt, die plötzlich auftretenden starken Gefühle in den Griff zu bekommen. Man könnte sich weinend ins Bett legen, ergeht sich in Selbstvorwürfen über eigenes Versagen oder möchte die ganze Situation flüchtend vermeiden. Doch wohin, wenn andere freudig feiern oder einfach ihren Geschäften nachgehen und man vor sich selbst nicht weglaufen kann?! Emotionale Tage habe Auslöser, die nicht immer klar erkennbar sein müssen und die schon gar nicht erklären, was dort alles im Inneren hochkocht: Erinnerungen an Kindheitserlebnisse oder Verlorenes, Ur-Sehnsüchte nach einem Zustand von Glück und Geborgenheit, die vielleicht nie erfahren wurden, geplatzte Illusionen über die eigene „Lebensleistung“. Genau diese Ur-Sehnsüchte spricht die Werbung an, wenn sie heimelige Weihnachten im Kreise der Familie, verliebte Hochzeitstage und den Traumurlaub unter Palmen als „machbare“ Glückserlebnisse anpreist. Doch meist steht dieser Wunschvorstellung eine weniger erquickliche Lebenserfahrung gegenüber - und diese Diskrepanz wird uns schmerzhaft bewusst. Besonders Feiertage und Jahrestage scheinen prädestiniert für innere "Abstürze" - doch es gibt Alternativen!

 

Ein guter Umgang damit geht über die Vorsorge vor einem Rückfall in Depression, Suchtverhalten oder den Rückzug in innere Einsamkeit hinaus. Er führt in die eigene Tiefe zu Verlust- und Mangelerfahrungen der Vergangenheit, die darauf warten, liebevoll aufgelöst zu werden. Darin liegt eine große Chance, sich selbst, den Eltern oder Partnern, die einen enttäuschten oder verließen, ja - dem Leben selbst zu verzeihen und mit dem, was jetzt an Möglichkeiten da ist, neu anzufangen. Auf der Basis dieses Friedens wird der Blick auf sich selbst verständnisvoll und fürsorglich, Ausweichen und Zudecken sind nicht mehr notwendig, wir werden „menschlicher“ und empathischer, auch für andere, denen es vielleicht (heimlich) ganz ähnlich geht.

 

Das Seminar bietet Gelegenheit, die eigenen „emotionalen Tage“ zu durchleuchten, die darin verborgene Sehnsucht zu erkennen, Verlusterlebnisse der Vergangenheit zu betrauern, Illusionen zu verabschieden und kreative, freudvolle Ideen für die nächsten "emotionalen Tage" zu entwickeln.

 

Dauer: 9.30 Uhr bis ca. 17.00 Uhr mit zwei Kaffeepausen und einer Mittagspause (oder je nach Wunsch und Absprache).

Falls das Seminar in den Räumlichkeiten der Praxis in Troisdorf-Spich statt findet, bitte die Anfahrtsbeschreibung in der Website nachlesen.


 

Petra Uhlenbrock

Diplom-Psychologin -

Psychologische Psychotherapeutin

bei

Seminare und Coaching Rhein-Sieg

 


Kontakt:

Tel.:     02241 84 48 222

Mobil:  0157 39 12 18 30

Email:

info@petra-uhlenbrock.de


Fliersbachstrasse 7

53842 Troisdorf - Spich


Der Ortsteil Spich ist über die A59 (3 km) oder über die Bundesstraße 8 gut zu erreichen. Mehrere Bushaltestellen und die S-Bahn liegen fußläufig an oder in der Nähe der Hauptstraße von Spich, Parkplätze finden Sie direkt vor dem Haus auf dem "Spicher Platz".