Aktuelle Texte

 * Ein ziemlich sicheres

   Kochrezept für BURN OUT

* Loslassen lernen

* Die Botschaft im  

   Verbundensein

* Auszeit - Lass' die Seele   

   wieder atmen!

* Vom Beruf in den Ruhestand

* Single-Leben gestalten

* Therapeutische Zeremonien

* Langzeitreisen -Testlauf für 

   Auswanderer 

* Faith und Justin: eine  

  Auswanderergeschichte

  (Interview) in Neuseeland

 

 


Informationen oder Hilfe im Bereich der Psychotherapie finden Sie unter www.uhlenbrock-psychotherapie.de





Das Buch "Transformation - das 3-Phasen-Programm 

                für Krisen und Lebensübergänge"

 

ist leider noch nicht fertig, da die Praxis für Psychotherapie und verschiedene Seminarangebote mich weiter sehr in Anspruch nehmen. Wie das so ist ... 

Es ist konzipiert als umfassendes Selbsthilfebuch für Menschen, die bei der Bewältigung einer schweren Krise oder eines Lebensüberganges so viel wie möglich in die eigene Regie nehmen wollen. Nicht jeder hat das Bedürfnis nach einer professionellen Psychotherapie oder nach öffentlichen Beratungsangeboten. Und nicht immer sind solche auch sofort verfügbar. Vieles bleibt dennoch in eigener Hand. Gleichwohl sind sie unbedingt angeraten bei schwerwiegenden, komplexen Krisensituationen, bei psychischen und psychosomatischen Erkrankungen wie Depressionen, Angst- oder Suchterkrankungen und natürlich wenn eine akute Gefahr besteht, aus einer Krise keinen Weg hinaus zu finden. Auch dort kann das Buch als guter Begleiter für den eigenen Lösungsweg unterstützend sein, es verhilft zu Überblick und Wegweisern, wennwir ‚den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen‘.

 

Die Kapitel enthalten jeweils einen Kernteil zum raschen Überblick und einen Ergänzungsteil zur Vertiefung. Übungen und Anregungen laden zur Selbsterforschung und zum praktischen Ausprobieren ein.  

 

Einige Personen begleiten die Reise: Ruth, Michael, Harry und Simon. Sie erzählen ihre Geschichte, wie sie Scheidung, schwere Krankheit und Verlust, Nahtoderfahrung, Sinnkrise und Auswanderung verarbeiteten.

 

Falls Sie Interesse an dem Erwerb des Buches haben, wäre eine kurze Mitteilung über die angegebene E-Mail-Adresse schön – ein Exemplar wird gleich für Sie reserviert. Und nebenbei ermuntert es mich in der letzten, doch etwas mühseligen Phase der Fertigstellung. Ich hoffe, dass das Buch Ihnen ein hilfreicher und immer wieder ermutigender Begleiter sein wird – und dass Sie es an andere weiterreichen, die ebenfalls Nutzen davon haben können. Vielen Dank!

 

Noch sind einige kleine Änderungen innerhalb der Kapitel möglich, aber hier erst einmal das Inhaltsverzeichnis für einen Überblick: 

 

Inhalt

             

Vorwort und Einstimmung

Aufforderungen zum Wandel als Teil des Lebens  -  verschiedene Anlässe  – 

Ruth, Michael, Harry und Simon stellen sich vor  –  

 

Das Lösungsmodell der 3 Phasen  -  eine Beschreibung des Modells  -  die Analogie  zu frühen Auswanderern  -  eine positive Haltung und günstige Strategien  -  weniger günstige Strategien  -  Gewinne, für die es sich lohnt  -  die Empfehlung, ein Tagebuch über Erlebnisse und innere Prozesse zu führen. 

 

I.  Am „alten Ufer“

Einleitung

 

1.   Das Problem analysieren

Das Leben steht Kopf: Schock und instinktive Reaktionen  -  Gefahren durch Verbitterung  und Krankheiten  -   die Lösung: von Verlust zu Gewinn  -  Bewusstwerdung und Entwicklung von Lösungskompetenzen  -  „den Berg entmachten“  -  das schrittweise Vorgehen  -  die Kunst des Fragens  -  eine erste Zukunftsidee entwickeln  -  zwei Beispiele für komplexe Problematiken  -       Harry outet sich  -  erste Erkenntnisse

 

2.   Die Logik der Psyche begreifen

Eine Analogie zur Tiefe und Weite des Ozean  -  das Haus der Psyche mit seinen Räumen und ihrem Innenleben  -  Gefühle, Verstand, innere Wächter des Gleichgewichts und andere Mitspieler  - Lebensdrehbuch und Identität  - 

vom Hadern, Zweifeln und Verhindern  -  Michael  berichtet vom Moment des Erwachens

 

3.   Ressourcen aktivieren

Innere und äußere Helfer und Mitstreiter  -  wertvolles Gepäck  -  Neues lernen und neu Lernen lernen  -  die Potentiale des ‚inneren Kindes‘

 

4.   Ins Handeln kommen

Eine Entscheidung und ein Versprechen an sich selbst  -  eine Zeremonie zur Festigung  -  einen individuellen Ablaufplan erstellen

 

5.   Loslassen üben

Frei werden von „Ballast“  heißt Platz für Neues  -  geschicktes Vorgehen  -  das Was und das Wie  -  Gefühle durchleben und ein Perspektivwechsel

 

 

II.  Die Fahrt über den „Ozean“

Einleitung

 

6.   Zeit für sich, Prioritäten und Motivation

 Das Schiff: Zeit und Raum, eine neue Prioritäten-Liste  -    

 Der Wind: Motivation schaffen und erhalten, in einen 'flow' kommen  -  

 Die Stille: Selbstbegegnung, Achtsamkeit, sich sortieren und Ursachen erkennen

 

7.   Unterwegssein und im Fluss bleiben

Inseln“ als Zwischenstopps  -  Flauten und Kreiseln: Stillstand, Rückfälle und andere Lern-um-wege  -  Selbstsabotage in Gewohnheiten und Glaubenssätzen  - eine neue Demokratie zwischen Denken, Fühlen und Intuition  -  Michael  erzählt vom Tod seiner Mutter  -  Fürsorge für das ‚innere Kind‘  durch den ‚inneren Erwachsenen‘  -  das soziale Miteinander auf See

 

8.   Sich der Inneren Wahrheit stellen

Qualitäten von Wahrheit  -  der eigene  „Schatten“  -  Simon erkennt sich im Spiegel  -  Fluchtversuche bei ‚Leichen im Keller‘  -  Das Ego und andere Illusionen  -  gelernte Hilflosigkeit und Opfer-Haltung  -  das innere „Energieniveau“  -Erlösung durch Wahrheit  -  Selbstannahme  -  rückblickendes Verzeihen  -  neue Klarheit und eigene Werte 
 

9.   Konflikte angehen

Mehrere Dimensionen und Blickwinkel  -  das Lesen von „Zeichen“  -  gute und weniger gute Konfliktstrategien  -  innere Distanz üben  -  einzelne Konfliktthemen und Lösungsansätze im Fokus  -  Was wäre, wenn das Problem bereits gelöst wäre?

 

10.   Krisen - die Stürme auf dem Ozean 

Die Choreographie einer Krise  -  Loslassen um zu gewinnen  -  eine innere Tür öffnet sich  -  Ruth  schlägt auf den Tisch  -  Kosten und Gewinne  -  Strategien für mehr Standhaftigkeit und Weitblick  -  das Ende des Sturms 

 

 

III.  Das „neue Ufer“

Einleitung

           

11.   Begegnung mit Religion und Spiritualität  

Gemeinsamkeiten und Unterschiede  -  verschiedene ‚Spielarten‘ und Praktiken  -  ein psychisches Bedürfnis?  -  der Gewinn für den Transformationsprozess  -  Harry schildert seine Nahtoderfahrung  -  die andere  ‚Welt(ordnung)‘   und ein neues Sinn-Verständnis  -  Einladung zum Ausprobieren

 

12.   Eine neue Vision ins Licht holen

Die verschobene Wirklichkeit  -  ‚kabbeliges Wasser‘ im neuen Hafen  -  der Mut zum ‚großen  Wurf‘  -  eine Vision will sich entfalten  -  Simon verliebt sich in Südamerika  -  Realitätsprüfung und Entscheidung  =  ‚Verlobung‘  und ‚Hochzeit‘ mit dem neuen Leben -  Geschenke für die Liebe und Gefahren für das ‚Eheleben‘  -  ein ‚geistiges Kind‘ bekommt seinen Namen

 

13.   Von der Vision zum Plan 

Die Vision von der Wolke auf die Erde holen  -  4 Sorten Bausteine  -  Aufforderung zum Umdenken und zur Kreativität  -  Inkubationszeit  -  einen Gesamtplan erstellen

 

14.    Vom Plan zur Realisierung 

To-Do-Listen und Rückkopplungsschleifen  -  eine neue Identität entwickeln  -  die Kraft bündeln und das Ziel fokussieren:  „Die Kunst des Bogenschießens“   - Umsetzungsstrategien und ihre Stolpersteine

 

15.   Heimisch werden und ernten

Der Durchbruch ist geschafft, das Ende der Transformation  -  vom ‚flow‘ zum Selbstläufer  -  verschiedene Früchte und ein neues Lebensgefühl  -  aus Klugheit wird Weisheit  -  versöhnt mit der Vergangenheit  -  Leben im Jetzt  -  ein neuer Platz in der Gesellschaft  -  Ruth, Simon, Michael und Harry  verabschieden sich  -  das Ende der Geschichte?

 

Ein Ausblick

Transformation als ‚Lebensphilosophie‘  -  die Probleme der Einsicht mit uns Menschen - eine  Vorbildrolle für andere  -  Gedanken zu einer weltpolitischen Transformation 

 

Literatur und nützliche Informationen

 

 

 

 

 

 

Petra Uhlenbrock

Diplom-Psychologin -

Psychologische Psychotherapeutin 

 

Kontakt:

Tel.:     02241 84 48 222

Mobil:  0157 39 12 18 30

Email:

info@petra-uhlenbrock.de


Über das Mobil-Telefon erreichen Sie mich schnell und oft auch direkt. Ich rufe gern zurück, wenn Sie eine Nachricht hinterlassen. Vielen Dank.


Fliersbachstrasse 7

53842 Troisdorf - Spich


Der Ortsteil Spich ist über die A59 (3 km) oder über die Bundesstraße 8 gut zu erreichen. Mehrere Bushaltestellen und die S-Bahn liegen fußläufig an oder in der Nähe der Hauptstraße von Spich, Parkplätze finden Sie direkt vor dem Haus auf dem "Spicher Platz".



Fühlen Sie sich herzlich eingeladen, für ein erstes Klärungsgespräch Kontakt aufzunehmen!